Lern-Lese-Probleme bei Kindern

Ihr Kind wächst in einer Welt auf, in der immer mehr Anforderungen an Konzentration, Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit gestellt werden. Kinder mit Lern-Lese-Problemen gelten häufig zu Unrecht als faul oder desinteressiert. In Wahrheit müssen sie ein Übermaß an Energie aufbringen, um ihre Augen längere Zeit auf einen Punkt zu koordinieren. Dieser Stress äußert sich bereits nach kurzer Zeit in typischen Kompensationshaltungen. Durch eine visuelle Analyse kann geklärt werden, ob ein Zusammenhang zwischen bestehenden Schwierigkeiten und den Augenfunktionen besteht.

typische Anzeichen:
- Schiefhalten des Kopfes
- kurzer Lese- und Schreibabstand
- Buchstabenverwechselungen wie p+q b+d n+u
- unruhiges Schriftbild
- häufiges Anecken oder Umstoßen von Gegenständen
- langsames, stolperndes Lesen oder Leseunlust
- Schwierigkeiten bei der Sinnerfassung eines Textes
- Konzentrationsschwierigkeiten, mangelnde Ausdauer, schnelles Ermüden
- Auffälligkeiten in der Grobmotorik (Ballspielen, Radfahren, Treppensteigen)
- Auffälligkeiten in der Feinmotorik (Ausmalen, Ausschneiden, Basteln)
- Verhaltensauffälligkeiten wie Hyperaktivität